Zum Warenkorb hinzugefügt

0 Items
Meine Tasche
Zwischensumme 0 €
Product Preis Anzahl Gesamtsumme

Deine Dessous werden in einer Öko-Verpackung geliefert.

Scandale éco-lingerie kompensiert alle CO2-Emissionen vom Material bis zur Lieferung.

We actively invest in renewable energy projects partnering with Climate Partner, contributing to UN Sustainable Development Goals.

Klicke hier here to find more

Deine Dessous werden in einer Öko-Verpackung geliefert.

Scandale éco-lingerie kompensiert alle CO2-Emissionen vom Material bis zur Lieferung.

We actively invest in renewable energy projects partnering with Climate Partner, contributing to UN Sustainable Development Goals.

Klicke hier here to find more

Terms & Conditions scandale (hk) limited

Index

  • Article 1 - Definitions
  • Artikel 2 - Die Identität des Unternehmers
  • Artikel 3 - Anwendungsbereich
  • Artikel 4 - Angebote
  • Artikel 5 - Vereinbarungen
  • Article 6 - Right of cancellation where products are delivered
  • Article 7 - Costs in the event of cancellation
  • Article 8 - Reclusion of right of cancellation
  • Article 9 - The price
  • Article 10 - Conformity and warranty
  • Article 11 - Fulfilment and delivery
  • Article 12 - Payments
  • Article 13 - Complaints Procedure
  • Article 14 - Use of personal data
  • Article 15 - Responsibility
  • Artikel 16 - Urheberrecht
  • Artikel 17 - Streitfälle

 

Artikel 1 - Begriffsbestimmungen

Die folgenden Begriffe haben die ihnen zugewiesene Bedeutung für die Zwecke der vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen:

  1. Scandale (HK) Limited (hereinafter also referred to as ‘Scandale’) – The legal entity which sells products to consumers at a distance;
  2. Consumer: (hereinafter also referred to as ‘you’) – A natural person who does not act for the purposes of practising a trade or profession, or running a company, and who enters into a distance agreement with Scandale;
  3. Distance agreement – An agreement pursuant to which Scandale only uses one (1) or more distance communication technologies as part of a system that it organises for the sale of products at a distance through to the conclusion of that agreement;
  4. Distance communication technology – A means that is used for the purposes of concluding an agreement without you and Scandale simultaneously coming together in the same space;
  5. Cooling-off period – A period during which you may exercise your right of cancellation;
  6. Right of cancellation – Your entitlement to end a distance agreement within the cooling-off period;
  7. Day – Calendar day;
  8. Supply agreement – A distance agreement covering a series of products in respect of which the duty to effect delivery and/or procurement is spread over time;
  9. Sustainable media – Any means that enables Scandale to store information addressed to you personally in a manner which makes it possible to consult the stored information in the future and to reproduce it without modification.

Artikel 2 - Angaben zu Scandale (HK) Limited

Scandale (HK) Limited


mit Sitz in Hongkong und der Geschäftsstelle in,

46/F Lee Garden One

33 Hysan Avenue Causeway Bay

Hongkong

Telefon-Nummer: +852 3997 9531
Email address: customercare@scandale.com

Business Registration number: # 71973046 
Umsatzsteueridentifikationsnummer: BE 0769664217

 

Article 3 - Scope of application

  1. Die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für jedes Angebot von Scandale und für jeden Fernabsatzvertrag, der zwischen Ihnen und Scandale geschlossen wird. Falls Sie unter 18 Jahre alt sind, müssen Sie die Erlaubnis Ihrer Eltern oder Ihres gesetzlichen Vertreters haben, um Einkäufe zu gewinnen.
  2. Der Text dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird Ihnen vor dem Abschluss eines Fernabsatzvertrags auf der Website von Scandale mitgeteilt.
  3. Abweichend von der vorstehenden Klausel kann Ihnen bei Abschluss eines Fernabsatzvertrags auf elektronischem Wege der Text dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen vor Abschluss des Fernabsatzvertrags in elektronischer Form so zur Verfügung gestellt werden, dass es Ihnen möglich ist, ihn auf einem dauerhaften Datenträger leicht zu speichern. Sollte dies nicht möglich sein, werden Sie vor Abschluss eines Fernabsatzvertrags darüber informiert, wo Sie diese allgemeinen Geschäftsbedingungen in elektronischer Form einsehen können, und dass sie Ihnen kostenlos auf elektronischem Wege oder auf andere Weise zugesandt werden.
  4. Scandale behält sich jederzeit das Recht vor, diese allgemeinen Geschäftsbedingungen zu ändern, mit der Maßgabe, dass die neuen allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht für bereits geschlossene Verträge gelten und nicht vor ihrer Veröffentlichung auf dieser Website gelten.
  5. Scandale ist berechtigt, die Informationen auf dieser Website, einschließlich des Textes dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen, jederzeit und ohne vorherige Ankündigung zu ändern. Wir empfehlen Ihnen daher, regelmäßig zu überprüfen, ob die Informationen auf dieser Website geändert wurden.

Artikel 4 - Angebote

  1. Falls ein Angebot eine begrenzte Gültigkeitsdauer hat oder an Bedingungen geknüpft ist, wird dies in diesem Angebot ausdrücklich angegeben. Alle Angebote werden unter der ausdrücklichen Bedingung gemacht, dass die betreffenden Waren nur geliefert werden, solange der Vorrat reicht.
  2. Ein Angebot muss eine umfassende und genaue Beschreibung der angebotenen Produkte enthalten. Die Beschreibung muss so detailliert sein, dass Sie das betreffende Angebot angemessen beurteilen können. Soweit Scandale Abbildungen verwendet, müssen diese die angebotenen Produkte und/oder Dienstleistungen wahrheitsgetreu wiedergeben. Scandale ist nicht an offensichtliche Fehler oder Irrtümer in einem Angebot gebunden.
  3. Jedes Angebot muss die folgenden Informationen enthalten, um zu verdeutlichen, welche Rechte und Pflichten Sie haben, wenn Sie das Angebot annehmen. Dazu gehören insbesondere der Preis einschließlich etwaiger Steuern, etwaige Lieferkosten, die Art und Weise, wie der betreffende Vertrag zustande kommt und welche Handlungen dafür erforderlich sind, ob ein Widerrufsrecht besteht oder nicht, die Art der Zahlung und der Lieferung oder die Art und Weise, wie der Vertrag ausgeführt wird, die Frist für die Annahme des Angebots oder den Zeitraum, in dem der Preis gilt, ob der Vertrag nach seinem Abschluss archiviert wird, die Art und Weise, in der Sie ihn einsehen können, die Art und Weise, in der Sie sich vor Abschluss des Vertrags mit den Maßnahmen vertraut machen können, gegen die Sie Einwände erheben, sowie die Art und Weise, in der Sie diese vor Abschluss des Vertrags abstellen können.

Artikel 5 - Vereinbarungen

  1. Vorbehaltlich der Bestimmungen von Artikel 4 kommt ein Vertrag zustande, wenn Sie das betreffende Angebot annehmen und alle in diesem Zusammenhang festgelegten Bedingungen erfüllt sind.
  2. Wenn Sie ein Angebot auf elektronischem Wege annehmen, bestätigt Scandale unverzüglich den Erhalt Ihrer Mitteilung über die Annahme des Angebots auf elektronischem Wege.
  3. Wird ein Vertrag auf elektronischem Wege geschlossen, trifft Scandale geeignete technische und organisatorische Maßnahmen, um die elektronische Übermittlung von Daten zu sichern, und sorgt für eine sichere Webumgebung. Sollten Sie eine Zahlung auf elektronischem Wege gewinnen, so trifft Scandale geeignete Sicherheitsmaßnahmen.
  4. Scandale gibt Ihnen zusammen mit dem betreffenden Produkt die folgenden Informationen bekannt, um sicherzustellen, dass sie auf der Scandale-Website leicht zugänglich und auf dauerhaften Datenträgern gespeichert werden können: (a) die Kontaktdaten von Scandale und die E-Mail- und Postadressen, an die Sie sich wenden können, um eine Beschwerde einzureichen; (b) die Bedingungen und die Art und Weise, wie Sie Ihr Widerrufsrecht ausüben können, oder ein deutlich lesbarer Hinweis, der ein solches Widerrufsrecht ausschließt; (c) Informationen über einen bestehenden Kundendienst und eine eventuelle Garantie; (d) die in Artikel 4 Absatz 3 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen genannten Informationen, es sei denn, Scandale hat Ihnen diese Informationen bereits vor Abschluss des betreffenden Vertrags zur Verfügung gestellt.
  5. Falls Scandale sich zur Lieferung einer Reihe von Produkten oder Dienstleistungen verpflichtet, gelten die Bestimmungen der vorstehenden Klausel nur für die erste Lieferung.

Artikel 6 - Widerrufsrecht bei Lieferung von Produkten

  1. Wenn Sie ein Produkt kaufen, haben Sie das Recht, den entsprechenden Vertrag ohne Angabe von Gründen innerhalb von dreißig (30) Tagen zu widerrufen. Diese Frist beginnt an dem Tag, an dem das betreffende Produkt bei Ihnen oder in Ihrem Namen eingegangen ist.
    2. Sie werden das Produkt und seine Verpackung während dieses Zeitraums sorgfältig behandeln. Sie dürfen das Produkt nur so weit auspacken und benutzen, wie es für die Beurteilung der Frage, ob Sie es behalten möchten, erforderlich ist. Wenn Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, werden Sie das Produkt und jegliches Zubehör, das an Scandale geliefert wurde, im Originalzustand, in der Originalverpackung und mit dem Originaletikett zurücksenden - wenn dies vernünftigerweise möglich ist - und zwar gemäß den von Scandale erteilten angemessenen und deutlich lesbaren Anweisungen.

Artikel 7 - Kosten im Falle einer Stornierung

  1. Wenn Sie von Ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen, haben Sie nur die Kosten der Rücksendung zu tragen.
    2. Wenn Sie bereits einen Betrag gezahlt haben, erstattet Scandale diesen so schnell wie möglich, spätestens jedoch innerhalb von vierzehn (14) Tagen nach der Rückgabe oder dem Widerruf.

Artikel 8 - Ausschluss des Widerrufsrechts

  1. Wenn Sie kein Widerrufsrecht haben, muss Scandale dies in dem betreffenden Angebot oder auf jeden Fall vor Vertragsabschluss deutlich angeben.

Artikel 9 - Der Preis

  1. Der Preis für ein angebotenes Produkt darf während der im Angebot genannten Gültigkeitsdauer nicht erhöht werden, vorbehaltlich einer Preiserhöhung aufgrund einer Änderung der Mehrwertsteuersätze.
    2. Eine Preiserhöhung, die innerhalb von drei (3) Monaten nach Vertragsabschluss erfolgt, ist nur dann zulässig, wenn sie auf ein gesetzlich vorgeschriebenes Verfahren oder eine gesetzliche Bestimmung zurückzuführen ist.
    3. Jeder Preis, der in einem Angebot für ein Produkt genannt wird, versteht sich inklusive Mehrwertsteuer.

Artikel 10 - Konformität und Garantie

  1. Scandale garantiert, dass das betreffende Produkt dem betreffenden Vertrag, den im betreffenden Angebot festgelegten Spezifikationen, den angemessenen Anforderungen an eine ordnungsgemäße Ausführung und/oder Verwendbarkeit und/oder den zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses geltenden gesetzlichen Bestimmungen und/oder behördlichen Vorschriften entspricht.
    2. Eine von Scandale, dem Hersteller oder Importeur vorgelegte Garantievereinbarung berührt nicht die Rechte und Pflichten, die Sie gegenüber Scandale aufgrund des Gesetzes und/oder des betreffenden Fernabsatzvertrags in Bezug auf die Nichterfüllung der Pflichten von Scandale geltend machen können.

Artikel 11 - Erfüllung und Lieferung

  1. Scandale wird bei der Erfüllung einer Bestellung und der Entgegennahme eines Produkts die größtmögliche Sorgfalt walten lassen.
    2. Die Adresse, die Sie Scandale mitteilen, gilt als Ort der Lieferung.
    3. Vorbehaltlich der diesbezüglichen Bestimmungen in Artikel 4 dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen wird Scandale jede angenommene Bestellung zügig, spätestens jedoch innerhalb von dreißig (30) Tagen erfüllen. Falls sich die Lieferung verzögert oder es nicht möglich ist, eine Bestellung oder nur einen Teil davon zu erfüllen, werden Sie spätestens innerhalb von dreißig (30) Tagen nach Ihrer Bestellung davon in Kenntnis gesetzt. In diesem Fall haben Sie das Recht, den betreffenden Vertrag zu kündigen, ohne dass Ihnen irgendwelche Kosten entstehen.
    4. Im Falle einer Stornierung gemäß der vorstehenden Klausel erstattet Scandale den von Ihnen gezahlten Betrag so schnell wie möglich, spätestens jedoch innerhalb von dreißig (30) Tagen nach der Stornierung.
    5. Scandale trägt das Risiko der Beschädigung und/oder des Verlusts eines Produkts bis zu dem Zeitpunkt, an dem es an Sie geliefert wird.

Artikel 12 - Zahlung

  1. Sofern nicht anders vereinbart, sind Sie verpflichtet, den von Ihnen geschuldeten Betrag per Kreditkarte oder Online-Überweisung zu zahlen, bevor Scandale Ihre Bestellung annimmt.
    2. Sie sind verpflichtet, Scandale über jede Ungenauigkeit der angegebenen oder erwähnten Zahlungsdaten zu informieren.

Artikel 13 - Reklamationsverfahren

  1. Scandale verfügt über ein Beschwerdeverfahren, das in angemessener Weise bekannt gegeben wurde, und behandelt jede Beschwerde gemäß diesem Beschwerdeverfahren, das auf der Website von Scandale beschrieben ist.
    2. Jede Reklamation, die sich auf die Ausführung eines Vertrages bezieht, muss umfassend und klar formuliert sein und muss Scandale per E-Mail oder schriftlich innerhalb einer angemessenen Frist nach Feststellung eines Mangels mitgeteilt werden. Die entsprechenden Kontaktdaten sind auf der Website und in Artikel 2 der vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen angegeben.
    3. A reply shall be provided to any complaint that is submitted to customercare@Scandale.com as soon as possible but by no later than within a period of fourteen (14) days as of the date on which it is received. Where it can be foreseen that a longer period of time will be required to deal with a complaint, Scandale shall reply to it within a period of fourteen (14) days notifying you of its receipt and providing you with an indication as to when you may expect a more detailed answer.

Artikel 14 - Verwendung der personenbezogenen Daten

  1. Scandale informs its Customers that by placing an order on the Website, the registered data thereof will be used by Scandale :
  • For order processing,
  • To inform the Customer of news and upcoming events through newsletters
  • And in order to make commercial offers and marketing campagins

Während der Eingabe der persönlichen Daten auf der Website und vor deren Erfassung hat jeder Kunde die Chance, dem Erhalt von Informationen über Scandale zuzustimmen. Im Falle der Zustimmung des Kunden wird Scandale die gesammelten personenbezogenen Daten an seine Partner weiterleiten, sofern der Kunde zuvor zugestimmt hat.

Für weitere Informationen über personenbezogene Daten wird der Kunde gebeten, die Datenschutzpolitik zu lesen (siehe LINK).

Artikel 15 - Verantwortung

Scandale does its best to make sure that there are no errors in the information on the website (including all the product information contained in it). Unfortunately, we cannot guarantee this. Scandale is not liable for ‘obvious’ errors or typing errors. These are errors that every consumer can recognise as such. Have you come across any? We’d appreciate it if you’d let us know. Please send your email to customercare@scandale.com

 Scandale is not responsible for a non-performance of the contract in the following cases:

  • Stock shortage or unavailability of the Product,
  • Perturbation, partial or total strike notably of the mailing services or transport and/or communication means.
  • Flooding, fires, any case of force majeure and any other unforeseeable event independent from Scandale.

Hypertext-Links können zu anderen Websites als der vorliegenden Website weiterleiten. Scandale ist nicht verantwortlich für den Inhalt und das Funktionieren dieser Websites, die mit der vorliegenden Website verlinkt sind, sowie für Schäden jeglicher Art, die der Kunde beim Besuch dieser Websites erleiden könnte. Scandale ist nicht verantwortlich, wenn der Inhalt dieser Websites nicht mit den gesetzlichen Bestimmungen übereinstimmt.

Außerdem ist Scandale nicht verantwortlich für:

  • The impossibility to reach the Customer Service and/or to access the Website,
  • Non-substantial errors relating to the Products,
  • Any interruption of the Website, computer error, damage resulting from a fraudulent intrusion of a third party leading to a change in the information available on the Website,

Die Nutzung der vorliegenden Website bedeutet, dass der Kunde und/oder Besucher die Eigenschaften und Grenzen des Internets und der damit verbundenen Technologien, den mangelnden Schutz bestimmter Daten vor möglicher Abzweigung oder Piraterie und die Risiken einer Kontaminierung durch mögliche Viren, die im Netz zirkulieren, anerkennt und akzeptiert. Scandale haftet nicht im Falle einer schlechten Nutzung oder eines Zwischenfalls im Zusammenhang mit der Nutzung des Computers, des Internetzugangs, der Wartung oder der Störung der Server, der Telefonleitung oder einer anderen technischen Verbindung, sowie bei Formularen, die an eine falsche oder unvollständige Adresse gesendet wurden, bei Computerfehlern oder Defekten, die auf der Website festgestellt wurden.

Artikel 16 - Geistiges Eigentum

Die Nutzung der Website ist ausschließlich dem persönlichen Gebrauch vorbehalten.

In Übereinstimmung mit den Gesetzen, die das geistige Eigentum regeln, sind die vorliegende Website und alle ihre Bestandteile wie Töne, Bilder, grafische Elemente, Fotos, Videos, Texte, Animationen, Programme, grafische Darstellungen, nützliche Datenbanken, Software und andere verwandte Technologien sowie Marken, Designs, Modelle, Logos usw., die auf der Website angezeigt werden, sowie ihre Zusammenstellung das ausschließliche Eigentum von Scandale oder möglicherweise einem ihrer Lieferanten oder Partner, die keine Lizenz und kein anderes Recht als das des Besuchs der Website gewähren.

Jegliche vollständige oder teilweise Vervielfältigung, Änderung oder Verwendung von Elementen der Website, insbesondere von Marken, Illustrationen, Bildern und Logos, zu jeglichem Zweck und auf jeglichem Medium, ohne die ausdrückliche und vorherige Zustimmung von Scandale, ist strengstens untersagt. Das Gleiche gilt für jede Kombination oder Konvergenz mit anderen Marken, Symbolen, Logos und allgemein jedem unterscheidungskräftigen Zeichen, das dazu bestimmt ist, ein kombiniertes Logo zu bilden, mit Ausnahme der beschreibenden Logos und Zeichen, die zu den auf der Website dargestellten Marken gehören. Das Gleiche gilt für alle Urheberrechte, Designs und Modelle, Patente, die Eigentum der Firma Scandale sind.

Infolgedessen kann Scandale gegen jede Person, die ihre Rechte direkt oder indirekt verletzt, ein Verfahren einleiten, insbesondere wegen Verletzung der Rechte an geistigem Eigentum.

Scandale verbietet das Anbringen eines tiefen Hyperlinks, der auf die Website verweist, oder eines Hyperlinks, der die Technik der Transklusion verwendet. Ein Nutzer, der auf seiner persönlichen Website einen einfachen Link direkt zur Startseite der Website anbringen möchte, muss vorher eine ausdrückliche Genehmigung von Scandale einholen.

Artikel 17 - Rechtsstreitigkeiten

  1. Jeder Vertrag zwischen Scandale und Ihnen, der durch die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt wird, unterliegt ausschließlich dem Recht von Hongkong und wird in Übereinstimmung mit diesem ausgelegt. Alle Streitigkeiten können nur vor einem zuständigen Gericht in Hongkong entschieden werden.

 Version: 0.90 14/9/2021 Scandale (HK) Limited

 

 
 
Deutsch